21 Mrz

Sponsorenlauf


Wiedau-Schülerinnen und -Schüler erlaufen ca. 24.000 Euro für Kriegsflüchtlinge

Auf Initiative der Schülervertretung fand am 11. März auf dem Sportplatz der Schule ein Sponsorenlauf für die Ukraine statt.

Ausgehend von Gesprächen im Unterricht begann das SV-Team mit der Planung und Vorbereitung der Spendenaktion. „Um den Kriegsflüchtlingen so schnell wie möglich helfen zu können und Unterstützung zu bieten, mussten wir sofort handeln“, berichtet Ida-Johanna Schimkat, die SV-Vorsitzende. Zunächst wurden die Lehrkräfte mit ins Boot geholt, anschließend die Mitschülerinnen und Mitschüler informiert und das SV-Team zog los, um Catering-Sponsoren für die Veranstaltung zu gewinnen. Die Bereitschaft der örtlichen Geschäfte und Betriebe sowie einzelner Eltern die Aktion mit Sach- und Geldspenden zu unterstützen, war enorm groß. Das zeigte sich auch durch Einzelspenden im vierstelligen Bereich und ausgesprochen hohe Beträge für jede erlaufene Runde. „Besonderer Dank geht deshalb an unsere Mitschüler und Mitschülerinnen, denen es gelungen ist, so viele so großzügige Sponsoren zu finden“, so das SV-Team. Das hohe Spendenaufkommen konnte allerdings auch nur durch den sportlichen Einsatz erreicht werden, den die Läuferinnen und Läufer lieferten. „Wir selbst hätten nie gedacht, dass einzelne bis zu 90 400-Meter-Runden durchhalten würden. Motivation und Begeisterung waren deutlich zu spüren. Deshalb ein großes Dankeschön an alle Aktiven und Unterstützer, die dazu beigetragen haben, sagenhafte 24.000 Euro für das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe zu sammeln. Und das innerhalb einer Woche!“