07 Jul

Corona-konforme Abschlussfeiern der Wiedau-Schule

Auch wenn es sich alle anders gewünscht hatten, die Abschlussfeierlichkeiten waren Corona-geschuldet von Maskenpflicht und Abstandsgebot geprägt. Aber das war im Rückblick auf das vergangene Schuljahr mit Wechselunterricht und Hygieneregeln ja auch nichts Neues.


Anders als in früheren Jahren üblich gab es weder das gemeinsame Abschlussfoto noch die gemeinsame Feier mit allen Abschlussschüler*innen. Aber der kleine Kreis im Klassenverband mit Eltern und unterrichtenden Fachlehrkräfte hatte auch was: Der mehr intime Charakter gefiel durchaus.
Die Zeugnisübergabe in den vier Abschlussfeiern en suite für den 9. Jahrgang und die drei Abschlussklassen des 10. Jahrgangs – der erste Oberschuljahrgang der Botheler Schule – wurde umrahmt von den musikalischen Beiträgen des Wahlpflichtkurses Musik sowie Ansprachen des Schulleiters Maico Tijink und der Schülersprecherin Melissa Swain. Beiträge lieferten außerdem die Teams der Klassenlehrkräfte, die mittels Anekdoten und Fotopräsentationen die sechs gemeinsamen Jahre Revue passieren ließen.
Den Abschluss bildeten jeweils ein kleiner Umtrunk sowie das von Eltern initiierte Steigenlassen heliumgefüllter Luftballons mit anhängenden Segenswünschen, die in dem regenverhangenen grauen Botheler Sommerhimmel zumindest kurzfristig für farbenprächtige Impulse sorgten.

24 Schüler*innen freuten sich über einen erweiterten Sekundarabschluss I – Realschulabschluss, 22 über einen Sekundarabschluss I – Realschulabschluss, acht Schüler*innen erreichten einen Sek I – Hauptschulabschluss, zehn einen Hauptschulabschluss und zwei Schüler*innen hielten ihren erfolgreichen Förderschul-Abschluss in den Händen.