26 Mai

Projekttage für nachhaltige Entwicklung

Vom 30. Mai bis zum 02. Juni 2022 finden in der Wiedau-Schule Bothel Projekttage statt.

Themenschwerpunkt sind die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Jeder Jahrgang hat sich aus den 17 Zielen eines ausgesucht. Unter anderem beschäftigen sich die Lerngruppen mit den Themenschwerpunkten „Leben unter Wasser – Leben an Land“, „Nachhaltiger Konsum und Maßnahmen zum Klimaschutz“ oder auch aus aktuellem Anlass mit dem Thema „Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen: Ukrainekrieg und Flüchtlingspolitik“. Auch das Umweltbildungszentrum Wümme führt ein Projekt durch.

Weitere Informationen über die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung finden Sie unter https://17ziele.de/.

Die während dieser Tage erarbeiteten Ergebnisse werden am Donnerstag, dem 02.06.2022, zwischen 15 und 17 Uhr in der Schule vorgestellt. Freuen Sie sich schon jetzt auf Präsentationen wie beispielsweise zu einem Besuch im Klimahaus Bremerhaven, zu Berechnungen des Energieverbrauchs für den Schulweg, den Bau von Insektenhotels und einer Kräuterspirale sowie künstlerische Gestaltungen. Auch für das leibliche Wohl der Gäste wird gesorgt.

Wir freuen uns nicht nur auf Ihren Besuch, sondern auch darauf, nach der langen Pandemiezeit endlich mal wieder als Schulgemeinschaft zusammenkommen zu können.

 

21 Mrz

Sponsorenlauf


Wiedau-Schülerinnen und -Schüler erlaufen ca. 24.000 Euro für Kriegsflüchtlinge

Auf Initiative der Schülervertretung fand am 11. März auf dem Sportplatz der Schule ein Sponsorenlauf für die Ukraine statt.

Ausgehend von Gesprächen im Unterricht begann das SV-Team mit der Planung und Vorbereitung der Spendenaktion. „Um den Kriegsflüchtlingen so schnell wie möglich helfen zu können und Unterstützung zu bieten, mussten wir sofort handeln“, berichtet Ida-Johanna Schimkat, die SV-Vorsitzende. Zunächst wurden die Lehrkräfte mit ins Boot geholt, anschließend die Mitschülerinnen und Mitschüler informiert und das SV-Team zog los, um Catering-Sponsoren für die Veranstaltung zu gewinnen. Die Bereitschaft der örtlichen Geschäfte und Betriebe sowie einzelner Eltern die Aktion mit Sach- und Geldspenden zu unterstützen, war enorm groß. Das zeigte sich auch durch Einzelspenden im vierstelligen Bereich und ausgesprochen hohe Beträge für jede erlaufene Runde. „Besonderer Dank geht deshalb an unsere Mitschüler und Mitschülerinnen, denen es gelungen ist, so viele so großzügige Sponsoren zu finden“, so das SV-Team. Das hohe Spendenaufkommen konnte allerdings auch nur durch den sportlichen Einsatz erreicht werden, den die Läuferinnen und Läufer lieferten. „Wir selbst hätten nie gedacht, dass einzelne bis zu 90 400-Meter-Runden durchhalten würden. Motivation und Begeisterung waren deutlich zu spüren. Deshalb ein großes Dankeschön an alle Aktiven und Unterstützer, die dazu beigetragen haben, sagenhafte 24.000 Euro für das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe zu sammeln. Und das innerhalb einer Woche!“

17 Feb

Schulausfall

Aufgrund des Sturms gehen heute alle Schülerinnen und Schüler ins Homeschooling.

Eine Betreuung wird selbstverständlich angeboten.

25 Sep

Juniorwahl an der Wiedau-Schule

Im Rahmen der Juniorwahl zur Bundestageswahl 2021 gaben insgesamt 100 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 ihre Stimme ab. Sie erreichten damit eine erfreulich hohe Wahlbeteiligung von rund 84 Prozent. Bei der Auszählung der Stimmen konnte die FDP mit 28,6 Prozent die meisten Stimmen erzielen, dicht gefolgt von der SPD mit 27,6 Prozent.  Die CDU erreichte 17,3 %, die Grünen 9,2 %, die AFD 8,2 % und die Linke 3,1 % der abgegebenen Stimmen. Insgesamt 6 Prozent der Urnengänger und -gängerinnen verteilten ihre Stimme auf die Piraten, die Humansten sowie der Tierschutzpartei und die Partei Volt. Das mit Abstand beste Erststimmenergebnis erzielte Lars Klingbeil (SPD) mit knapp 34 Prozent.

Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. Bei dem Projekt zur politischen Bildung lernen Schülerinnen und Schüler anhand einer Wahlsimulation die Grundsätze und Abläufe demokratischer Wahlen kennen. Sie legen Wählerverzeichnisse an, richten ein Wahllokal in der Schule ein und bilden Wahlvorstände. Nach intensiver Vorbereitung im Unterricht führen die Jugendlichen dann eine Juniorwahl durch.

Besonderer Dank gilt in diesem Jahr den Wahlhelferinnen und Wahlhelfern aus der Klasse 9.3 sowie der koordinierenden Lehrkraft Melanie Schubert, die professionell für einen ordnungsgemäßen und zügigen Ablauf sorgten.

18 Sep

Botheler Fünftklässler*innen sind startklar für die Zukunft

In Anlehnung an das Aktionsprogramm des Kultusministeriums „Startklar in die Zukunft“ begann der Schulstart für den 5. Jahrgang der Wiedau-Schule mit einer Eingangsphase zum Eingewöhnen an die neue Schule und zum Stärken der Klassengemeinschaft. Deshalb standen in der ersten Schulwoche nicht Unterricht nach Plan auf dem Programm, sondern vielfältige Aktivitäten zum gegenseitigen Kennenlernen in Lerngruppe und Jahrgang. Bedingt durch die Corona-bedingten Hygienevorgaben musste leider auf das Patenmodell, die Begleitung der neuen Schüler*innen durch die Abschlussjahrgänge, verzichtet werden.

Neben der schon traditionellen Schulrallye und dem gemeinsamen Mittagessen wurden die Schüler*innen intensiv in die Nutzung der schuleigenen Kommunikationsplattform IServ eingeführt. Das Zusammenwirken als Jahrgang wurde mittels eines Brennballturniers gestärkt. Die Eingangsphase endete am Freitag mit einem gemeinsamen Grillen; das Steigenlassen von Luftballons, die jeweils mit den eigenen Wünschen an die kommenden Schuljahre bestückt werden, musste wetterbedingt leider noch mal verschoben werden.